Heil für Israel und alle Völker

Simeon wurde vom Geist Gottes
in den Tempel geführt.
Als die Eltern Jesus hereinbrachten,
um zu erfüllen,
was nach dem Gesetz üblich war,
nahm Simeon das Kind in seine Arme
und pries Gott mit den Worten:

„Nun lässt du, Herr,
deinen Knecht, wie du gesagt hast,
in Frieden scheiden.
Denn meine Augen haben das Heil gesehen,
das du vor allen Völkern bereitet hast,
ein Licht,
das die Heiden erleuchtet,
und Herrlichkeit für dein Volk Israel.“

In diesem Augenblick
trat Hanna, eine Prophetin, hinzu.
Sie pries Gott
und sprach über das Kind zu allen,
die auf die Erlösung warteten.

Darstellung des Herrn 2017
 – Mariä Lichtmess
(Lk 2, 27-32.38)
 Lesejahr A

zurück